Fußschalter

Hier finden Sie unser umfangreiches Portfolio an Fußschaltern, Fußtastern und Fußpedalschaltern (oft auch Trittschalter und Tritttaster genannt), welches in verschiedenen Design- und Funktionsvarianten erhältlich ist sowie gemäß den aktuellsten Sicherheitsbestimmungen zertifiziert ist.

Weiters finden Sie auf dieser Seite Informationen zu den Arten von Fußschaltern, zu den Bedienvarianten, Einsatzgebieten und vielem mehr.

WAS IST EIN FUSSSCHALTER?

Fußschalter findet man an den Maschinen und Anlagen, die nicht händisch von den Mitarbeitern betätigt werden. Sie dienen dazu, Produktions- oder Anwendungsprozesse entweder zu starten oder zu stoppen. Genau wie andere Produkte der Schaltertechnik müssen Fußschalter, Fußtaster und Fußpedalschalter (oft auch Trittschalter und Tritttaster genannt) in den unterschiedlichsten Produktionsbedingungen einwandfrei funktionieren und langfristig verlässlich sein.

WELCHE MASCHINEN SIND FUSSSCHALTERGESTEUERT?

Fußschaltergesteuerte Maschinen sind beispielsweise

  • Biegemaschinen
  • Scheren
  • Industriemaschinen
  • Werkzeugmaschinen
  • Verpackungsmaschinen
  • Nietmaschinen

WELCHE VARIANTEN VON FUSSSCHALTERN GIBT ES?

Fußschalter gibt es für verschiedene Anforderungen. Je nach Umgebungs- und Anwendungsbedingung gibt es unter anderem Fußschalter in 1-pedaliger Ausführung, mit und ohne Schutzhaube, mit und ohne Not-Aus-Taster, 2-pedalig mit und ohne Schutzhaube und 3-pedalig mit und ohne Schutzhaube sowie Fußschalter mit Fußstütze und Fußschalter mit Zustimmfunktion.

WELCHE BEDIENVARIANTEN GIBT ES?

Die Fußschalter in unserem Produktportfolio werden in den folgenden Bedienvarianten hergestellt:

  • Freie Bewegung des Hebels
    Der Austausch des elektrischen Kontakts erfolgt bei vollständig abgesenktem Hebel.

  • Die Hebelbewegung unterliegt der Trennung der Sicherheitsvorrichtung
    Nach der Deaktivierung des mechanischen Sicherheitssystems mit dem vorderen Teil des Fußes, wird der Pedalhebel gelöst und der elektrische Kontakt wird bei vollständig abgesenktem Hebel ausgetauscht.

    Der Pedalhebel kann nur betätigt werden, wenn das mechanische Sicherheitssystem deaktiviert wird. Dies geschieht durch Drücken des Fußes auf das Pedal bis zum Anschlag, wodurch ein versehentliches Betätigen vermieden wird.
  • Einrastvorrichtung zum Absenken des Hebels
    Der durch Absenken des Pedalhebels erfolgte Austausch des elektrischen Kontakts wird so lange aufrecht erhalten, bis die Verriegelung der Vorrichtung mit der Vorderseite des Fußes gelöst wird.

    Durch Drücken des Hebels schalten die Kontakte und der Hebel bleibt verriegelt, so dass die Kontakte in Betrieb bleiben.

  • Freie Bewegung des Hebels und zwei Schaltstufen
    Zwei verschiedene Kontaktblöcke schalten mit unterschiedlichen Kräften den Hebel um.

    Durch Aufbringen einer Kraft F1 auf den Pedalhebel wird der erste Kontakt ausgetauscht, während der zweite in Ruhestellung bleibt. Durch weiteres Drücken des Hebels F2 wird auch der zweite Kontakt gewechselt.
  • Freie Bewegung des Hebels unterliegt der Trennung der Sicherheitsvorrichtung und zwei Schaltstufen
    Die Bedienung ist ähnlich wie beim vorherigen Punkt, jedoch kann der Hebel nur durch vollständiges Durchdrücken des Pedals mit dem Fuß betätigt werden, wodurch die mechanische Sicherung deaktiviert wird.

FINDEN SIE DEN PASSENDEN FUSSSCHALTER IN UNSEREM PRODUKTPORTFOLIO

Unser Angebot an Fußschaltern besticht durch höchste Produktqualität, innovatives Design und langfristige Verlässlichkeit. Wenn Sie Fragen zu unseren Fußsschaltern oder zu speziellen Anwendungen haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir beraten Sie gerne.

Wir beraten Sie gerne.
Kontaktieren Sie uns jetzt!